Vorstellung Kandidat 8: Richard Dietrich

Hey mein Name ist Richard Dietrich und viele die mich reden hören sind ein wenig erschreckt über die Vehemenz und die Leidenschaft mit der ich Veränderungen in unsere Gesellschaft und in der Welt fordere.

Vielleicht erzähl ich euch kurz was biographisches damit ihr meine Obsession nachvollziehen könnt: Ich bin 1990 in Greven, unweit von Münster geboren. Meine Eltern kommen aus der ehemaligen Sowjetunion und wir bekamen oft zu spüren, dass „Russen“ im kleinen, katholisch-traditionellen Greven nicht sonderlich willkommen sind.

Nach einem Jahr auf der katholisch Grundschule bekam ich die Empfehlung auf eine Sonderschule gehen zu müssen, da ich dort besser gefördert werden sollte. Statt der versprochenen Förderung erlebte ich Jahre der Ausgrenzung und Lehrer die mir in der 3. Klasse einreden wollten ich sei kein Teil dieser Gesellschaft. Alles in allem erlebte ich wie es ist richtig zu hassen, Hass der einen vom Innersten aus zerfrisst. Eine sehr dunkele Zeit in meinem Leben. Es folgte ein Weg von der Hauptschule zum Abitur und von dort auf die Uni.

Aufgrund meiner Lebensgeschichte kann ich keine Selektion aufgrund der Herkunft dulden.Ich will mit dem alten, muffigen, unauthentischen Normen des Senats, der es immer wieder geschafft hat gerade nicht die Interessen der Studierenden zu vertreten, und der Hochschulpolitik allgemein brechen.

Es wird Zeit für eine faire und offene Uni
Es wird Zeit für eine multikulturelle und brüderliche Uni
Es wird Zeit für die Bunte Liste!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks