Was unterscheidet uns von der „Demokratischen Linken Liste“ 2012?

1. Transparenz, Offenheit & Partizipation

2. Zusammenhalt & Programm

3. Weniger Parteieneinfluss

1. Transparenz, Offenheit & Partizipation
Wir sind die erste und (abgesehen von einem Facebookauftritt) einzige Liste in unserem Wahlkreis, die euch über eine eigene Internetseite über unsere Personalia, unser Programm und unsere Arbeit auf dem laufenden hält. Uns und unsere Arbeit könnt ihr auch ohne Facebookaccount hinterfragen und kommentieren.

Wir wollen für alle ein offenes Ohr haben und weitreichende Transparenz gewährleisten. Dazu werden wir, im Falle unserer Wahl, diese Internetseite aktiv fort setzen sowie öffentliche vor- und nachbereitende Treffen für JEDE Senatssitzung anbieten, die ALLEN offen stehen.

2. Zusammenhalt & Programm
Die „Demokratische Linke Liste“ tritt als Einheitsliste von CampusGrün, JusoHSG & DIL zur Wahl an. Sollten alleine antretende Einheitslisten nicht der Vergangenheit angehören? Und wie viel ist eine Einheitsliste wert, deren Einheit sich anscheinend auf ein gemeinsames Wahlplakat beschränkt? Bisher ist darüber hinaus keine gemeinsame Aktivität erkennbar, daher rechnen wir auch nach der Wahl nicht damit.

Wir, die bunte Liste, halten zusammen und positionieren uns klar:
frei, unabhängig, offen, basisdemokratisch, solidarisch

Gegen:
- Studiengebühren
- Diskriminierung
- Verträge mit Ausbeuterfirmen
- Ehrungen von Antisemiten an der Uni Münster
- Anwesenheitslisten
- Parteienkindergarten
- Militär an der Uni

Für:
+ Mehr Transparenz auf allen Ebenen
+ Demokratische Partizipation von Studierenden durch Viertelparität im Hochschulrat und Senat
+ Öffentlichkeit der Hochschulratssitzungen
+ Faire Arbeitsbedingungen im Hochschulbetrieb
+ Mehr ausländische Studierende und somit mehr Internationalität an der Uni
+ Besseres Essen in den Mensen → mehr Bio, mehr vegetarisch, mehr Vielfalt
+ Den dauerhaften Verzicht auf Kriegsforschung durch die Einführung der Zivilklausel an der Uni Münster
+ Einen Masterplatz für alle Bachelorabsolventen
+ Bessere Vernetzung der Studierenden untereinander
+ Abschaffung von Anmeldefristen zu Prüfungsleistungen
+ Verbesserung von QisPos
+ Ruheräume für Studierende
+ Vielfalt der wissenschaftlichen Fächer
+ MentorInnenprogramm

3. Weniger Parteieneinfluss:
Wir finden es lästig, wenn jemand nur aufgrund seiner Parteimitgliedschaft recht hat oder nicht, Applaus bekommt oder nicht oder nur polemisiert, um andere in Misskredit zu bringen. Bei uns ist kein Platz für Parteienkindergarten – jeder kann sich bei uns beteiligen. Wir sind offen für alle!

Während in der „Demokratische Linke Liste“ ausschließlich Angehörige politischer Listen kandidieren, was sie in ihrer Werbung teilweise verschweigen, und deren zustande kommen intransparent ist, haben wir bereits mit Aufruf vom 25.04. allen Studierenden, also bewußt auch listenfreien KandidatInnen, den Antritt ermöglicht.

Wir hoffen, euch hiermit bei eurer Wahlentscheidung helfen zu können und stehen euch für Fragen gerne per Kommentarfunktion und unter buntelistemuenster@gmx.de zur Verfügung!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks

1 Antwort auf „Was unterscheidet uns von der „Demokratischen Linken Liste“ 2012?“


  1. 1 Senatswahl 2013: Bunte Liste ist offen für alle « Bunte Liste Münster Pingback am 03. Mai 2013 um 11:42 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.