Archiv für Februar 2013

Landesregierung NRW attestiert Hochschulen Demokratiedefizit

In einem Brief an die Vorsitzende der LandesrektorInnenkonferenz NRW hat NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) den Hochschulen ein „Demokratiedefizit“ bescheinigt. Nicht nur der Landtag NRW habe quasi keinen Einblick in deren Haushaltsführung, sondern den Hochschulen fehle es auch an Legitimation. „Aus Sicht des Parlaments ist Transparenz nicht gegeben, was sich ändern muss.(…)Wenn wir also die Steuerung der Hochschulen durch das Land präzisieren, bedeutet dies letztlich, dass wir eine offene Legitimationsflanke der Hochschulen schließen. Dies zeigt deutlich, dass das Hochschulfreiheitsgesetz auf halber Strecke stehen geblieben ist: Es führt zu einem Demokratiedefizit der Hochschulen“, schreibt die Ministerin.
(mehr…)

„Wer spart wo?“ – Senatsstudis legen erste Zwischenbilanz vor

85 Rückmeldungen, 13 betroffene Uni-Einrichtungen; das ist die bisherige Bilanz der Aktion „Wer spart wo?“, der studentischen Senatoren der Universität Münster. Ziel der Aktion war und ist es, Kürzungen aufzudecken und deren Auswirkungen zu dokumentieren. Schon jetzt zeigt sich, dass die Situation in einigen Fachbereichen für zahlreiche Studierende und Lehrende eine Belastung ist.

(mehr…)

Plenum der bunten Liste

Das Neueste aus dem Senat und dessen Ausschüssen gibts bei unserem Plenum am Montag, um 17 Uhr c. t. in der Brücke (Wilmergasse 2). Außerdem machen wir den Selbsttest: Noch in der ersten Halbzeit prüfen wir den Bearbeitungsstand unserer Wahlversprechen und reden auch über die schon im Mai statt findende nächste Senatswahl.

Interesse? Komm auch du dazu!

Richtungsstreit in NRW: RektorInnen kontern mit Fragenkatalog

Das Wissenschaftsministerium Nordrhein-Westfalens will endlich handeln. Ministerin Svenja Schulze (SPD) hat deshalb den Hochschulen ein Eckpunktepapier vorgelegt und um Stellungnahme gebeten. Diese kam jetzt durch die LandesrektorInnenkonferenz. Die RektorInnen lehnen ein neues Hochschulgesetz ab und weisen die zwischen den Zeilen schwebenden Vorwürfe der Landesregierung ab. Ein Richtungsstreit zeichnet sich ab.

(mehr…)