„Ruhe, bitte?“ – Umfrage zu Ruheräumen an der Uni Münster gestartet

In Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro hat eine Studierendeninitiative unter den Studierenden der Uni Münster die Umfrage mit dem Titel „Ruhe, bitte?“ gestartet. Ziel der Umfrage ist es, den Bedarf an sogenannten „Ruheräumen“ festzustellen. Gleich hier geht’s zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/ruheraeume2013/!! Es sind nur sieben Fragen.

„Die Arbeitsbelastung im Uni-Alltag nimmt immer weiter zu“, mit dieser Feststellung beginnt die Umfrage „Ruhe, bitte?“. Klar ist: viele Studierende haben über den ganzen Tag verteilt Veranstaltungen, zwischen denen kürzere oder längere Pausen liegen. Und oft müssen sie durch die halbe Stadt pendeln, um die unterschiedlichen Hörsäle zu erreichen. Besonders für Studierende mit Kindern, behinderte und chronisch kranke Studierende oder Studierende, die nicht in Münster oder in abseits gelegenen Stadtteilen wohnen, gibt es kaum Räumlichkeiten, sich zwischen den Veranstaltungen auszuruhen und abzuschalten.

Die Studierendeninitiative möchte nun mit Hilfe der Studierenden erfahren, inwiefern sie das Bedürfnis nach Ruheräumen haben und welche Ansprüche sie an solche Einrichtungen stellen. Die Umfrage besteht nur aus 7 Fragen, die in weniger als zwei Minuten beantwortet sind. Alles erfolgt selbstverständlich anonym.

„Wer nicht die Zeit hat, diese Umfrage auszufüllen, sollte sich darüber mal Gedanken machen“, sagt Jörg Rostek, studentischer Senator der Universität Münster und Mitinitiator der Umfrage. „Zeigt die Umfrage, dass die Studierenden Ruheräume brauchen und wollen, werde ich den Senat bitten, entsprechende Maßnahmen einzuleiten“, kündigt er an. Die nächste Senatssitzung findet am 5. Juni 2013 um 16.00 Uhr im Münsteraner Schloss statt.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks