Senat stimmt Einrichtung von Ruheräumen zu – Danke an UmfrageteilnehmerInnen

Endlich geschafft! In der gestrigen Sitzung hat der Senat der Uni Münster der Einrichtung von Ruheräumen zugestimmt. Rektorat und Kanzler sind nun damit beauftragt, geeignete Orte für Ruheräume an der Uni Münster zu suchen und diese dort einzurichten. Das wäre ohne die Hilfe der zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Umfrage „Ruhe, bitte?“ (insgesamt 3.150!) nicht möglich gewesen.

3.150 TeilnehmerInnen – Eindeutiges Umfrageergebnis

Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Gleichstellungsbüro, dass die von Senator Jörg Rostek (Bunte Liste, Philosophische Fakultät) und Leandra Praetzel, Studentin der Landschaftsökologie, erstellte Umfrage über den studierende-l-Mailverteiler verschickt hat.

Hier die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage in Text und Bild, die von Jörg in der Senatssitzung vorgetragen wurden.

– Mehr als 80 Prozent der teilnehmenden Studierenden gaben an, zwischen den Uni-Veranstaltungen längere Pausen zu haben.

– Mehr als 30 Prozent sogar dreimal in der Woche.

– Mehr als 60 Prozent gaben an, sich „manchmal“ erschöpft zu fühlen.

– Mehr als 25 Prozent sagten sogar, sie hätten in den Pausen „immer“ das Bedürfnis sich auszuruhen.

Über 75 Prozent sprachen sich für die flächendeckende Einrichtung von Ruheräumen an der Universität Münster aus.

Die Studierenden sind bescheiden. Sie wünschen sich keine Luxusanlagen, sondern nur Orte, wo man sich mal kurz ausruhen kann. Eine Liege oder eine Couch ist vielen schon genug.

„Das ist nicht teuer und kostet auch nicht viel Platz“, sagt Jörg Rostek in einer von uns heute veröffentlichten Pressemitteilung. „Deshalb sind wir auch zuversichtlich, dass, wenn die Uni ernsthaft sucht, geeignete Orte für Ruheräume gefunden werden.“

Als Hochschulgruppe sind wir erleichtert über den Beschluss des Senates. Für uns ist die Entscheidung ein Schritt in die richtige Richtung hin zu einer besseren Universität Münster.

Dem immer stressiger werdenden Uni-Alltag muss entgegengesteuert werden. Eure Rückmeldungen zeigen, dass auch ihr euch eine Hochschule wünscht, die unsere Bedürfnisse ernst nimmt und anerkennt, dass eine Bildungseinrichtung auch den Anspruch haben sollte, ein menschliches Umfeld zu schaffen. Wir Studierenden sind keine Maschinen!

Der angenommene Antrag im Wortlaut:Der Senat fordert das Rektorat und den Kanzler der Universität Münster dazu auf, zu überprüfen, wo so genannte Ruheräume eingerichtet werden können. Der Kanzler wird dann gebeten, das Prüfungsergebnis dem Senat vorzulegen. Wo Kapazitäten für Ruheräume vorhanden sind, sollen sie eingerichtet werden.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks