Was unterscheidet uns von den anderen Listen 2013?

Dieses Jahr werben gleich vier Listen um euer Vertrauen. Doch wo sind die Unterschiede zur Bunten Liste? Wir machen es deutlich:

1. „Grüne-Alternative Liste“: Auf Rückfrage sagten uns die Grünen in Münster, dass sie diese neue Liste gar nicht kennen. Und das hat einen Grund. Deren Spitzenkandidat, Christoph Dymek, ist nämlich Beisitzer im Kreisvorstand der FDP in Neuss und dortiger Vorsitzender der Jungen Liberalen. Christoph sieht seine Liste als Alternative zu den Grünen (!). Dabei ist die einzige sogenannte „grüne“ Forderung eine CO2-neutrale Uni. Diese soll kurzfristig durch freiwillige Ausgleichszahlungen der Studierenden erfolgen. Dabei ist es jetzt schon längst möglich, freiwillige Zahlungen an Atmosfair u. A. zu leisten. Die sogenannte „Grüne Alternative“ fordert außerdem ein Vorkaufsrecht bei Wohnraum für das Studentenwerk, das leider weitgehend nutzlos ist, solange man diesem nicht auch mehr Geld zur Verfügung stellt, aber diese Forderung hat die „Grüne-Alternative Liste“ bisher nicht im Programm. Wir warnen ausdrücklich vor dieser Mogelpackung! Nicht überall, wo grün draufsteht, ist auch grün drin.

2. Der RCDS („Ring Christlich-Demokratischer Studenten“) ist konservativ geprägt, was seine Verflechtung mit Studentenverbindungen und Burschenschaften eindrucksvoll beweist. Er ist GEGEN den Ausschluss von Militärforschung (Zivilklausel) und stört sich nur wenig an der zunehmenden Drittmittelabhänigkeit (= Werbung von Sponsoren aus der Wirtschaft). Sie sind somit inhaltlich unser Gegenpart; denn wir sind fortschrittlich, GEGEN Militär an der Uni und FÜR eine Uni, die unabhängig von Zahlungen aus der Wirtschaft forschen und lehren kann. Denn die Uni ist eine staatliche (=gesellschaftliche) Einrichtung und hat als solche einen gesellschaftlichen Auftrag, der nicht nicht von Unternehmen mit Eigeninteressen unterminiert werden sollte.

3. Die „Demokratisch Linke Liste“, kurz DLL, hat eine Woche nach Beginn der Wahl noch kein Programm veröffentlicht. Auf ihrer Facebook-Seite ist deren letzter Post nun zudem bereits ein Jahr alt. Daher verweisen wir hier auf unseren Artikel vom letzten Jahr. Auch wenn diese Liste uns inhaltlich recht nahe steht, blieb sie vor allem in Transparenzfragen hinter den hohen Erwartungen vieler Studierender zurück. Auch ging sie vor allem in Sachen Sparkurs und universitärer Kürzungsdebatte gefährliche Kompromisse ein, anstatt mal richtig „auf die Kacke“ zu hauen. Gegen die Unregelmäßigkeiten bei der vorletzen Hochschulratswahl waren sie juristisch untätig, während sich unser Jörg über mehr als zwei Jahre bis in die Höchstinstanz erfolgreich durchklagte. Hinsichtlich Arbeitsweise und Engagement spricht zudem die brachliegende Facebook-Homepage der DLL für sich. Demokratieförderung sieht unserer Meinung nach anders aus.

Unterschiede zu allen anderen Listen:
Wir sind die einzige Liste, die unabhängig von Parteienzugehörigkeiten allen Studierenden offen steht und euch zur Teilnahme einlädt. Da es uns wichtig ist, dass ihr wisst, wen ihr wählt, haben wir als einzige Liste individuellen KandidatInnenvorstellungen erstellt. Jörg, unser Senator, erzählt euch in einem Wahlwerbespot was an der Uni gerade so läuft und was wir wollen. Weitere Informationen und viele Schriftstücke aus der Senatsarbeit findet ihr hier auf unserer kommentierbaren Internetpräsenz. Und noch viel wichtiger: Wir labern nicht nur, wir arbeiten auch erfolgreich an unseren Themen. So hat der Senat in der letzten Sitzung unserem Antrag zu Ruheräumen zugestimmt. Demnächst steht ein Thema auf der Senatstagesordnung, dass uns alle bewegen sollte: der Ausschluss von Kooperationen zwischen Uni und Militär („Zivilklausel“). Sie ist bereits im Senat in Diskussion und wird voraussichtlich am 17. Juli 2013 abgestimmt.

Gegenwärtig wehren wir uns gemeinsam mit den studentischen Senatoren der anderen Wahlkreise gegen die Kürzungen in der Lehre. Werdet teil der Kampagne „Wer kürzt wo?“ und meldet uns, wenn ihr den Rasenmäher des Rektorats zu spüren bekommt.

Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung unter buntelistemuenster@gmx.de.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks