Ruheräume: der Stand der Dinge

Vergangenen Mittwoch berichtete der Kanzler der Uni Münster (so wurde uns aus Senatskreisen mitgeteilt) über den aktuellen Stand der Ruheraumeinführung.

Demnach wurden erhebliche Kapazitäten festgestellt. In ca. 40 Örtlichkeiten könnten Ruheräume eingerichtet werden. Die Finanzierung der Räume soll mit den Studiengebührenkompensationsmitteln geleistet werden. Darüber wird voraussichtlich die Qualitätsverbesserungskommission (QVK) entscheiden. Dort haben die Studierenden die Hälfte der Stimmen. Außerdem soll eine Art Online-Kataster erstellt werden, so dass eine allgemeine Raumübersicht vorliegt und weitere Räumlichkeiten gefunden werden können.
Einen Erfolg hat die Suche nach Ruheräumen schon nebenher gebracht: es kam heraus, dass bei den Erste-Hilfe-Räumen nachbessern werden muss. Sie sind zum Teil zu schlecht ausgestattet und entsprechen nicht dem Standard.

Wir freuen uns über diese Entwicklung. Sie bestätigt uns in unserer Politik und macht Mut.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks